B-Mädels holen die Meisterschaft zur SGH


DSC_0550

Mit einem souveränen 4:0 gegen den SSV Waghäusel haben die B-Juniorinnen der SG Hohensachsen die Meisterschaft der Verbandsliga Baden an die Bergstraße geholt. Pauline Kloskalla, Hannah Dockter, Noa Bouvrie und Annika Sonn machten mit ihren Treffern den nötigen Dreier perfekt, der den ersten Platz im Herzschlagfinale sicherte.

Am letzten Spieltag wurde es nochmal spannend, nachdem die SGH-Mädels in der Vorwoche zu Hause gegen Niefern verloren, konnten plötzlich noch drei Teams Meister werden. Die besten Karten hatten allerdings die grün-schwarzen, sie konnten mit einem Dreier am heimischen Langewiesenweg alles klar machen.

Dementsprechend motiviert gingen sie auch zu Werke, von Beginn an spielten sie nach vorne, wollten früh die Weichen auf Sieg stellen. Spielführerin Pauline war es dann, die bereits in der siebten Spielminute mit ihrem zehnten Saisontreffer die Nerven aller beruhigte. An ihren strammen Schuss aus rund 16 Metern brachte die Keeperin zwar noch die Finger, entscheidend abwehren konnte sie ihn aber nicht. Die Mädels ließen nicht nach und Hannah sorgte dann in der 23. Minute für die Vorentscheidung. Ihr Kopfball nach Eckstoß von Jana wurde zwar noch abgeblockt, den Nachschuss setzte sie allerdings in die Maschen.

Damit war endgültig alle Nervosität verflogen, die SGH-Mädels beherrschten Ball und Gegner. Das Wetter tat sein Übriges, bei über 30 Grad eine Aufholjagd zu starten tat den Gästen allerdings doppelt weh.

Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt, die Entscheidung fiel dann früh. Pauline bediente erst Noa (42‘), dann Annika (45‘), beide verwandelten sicher und nach dem Doppelschlag und der 4:0 Führung war die Messe gelesen. Zwar zeigten beide Teams bis zum Ende Einsatz, der wichtige Sieg kam für die Hohensachsener Mädels aber nicht mehr in Gefahr.

Am Ende war es dann großer Jubel. Was die Mädels in dieser Saison geleistet haben war Wahnsinn und verdient allen Respekt. Gestartet in die Saison zwar wieder mit Spielführerin Pauline, die aber nach 9 Monaten Verletzung noch alles andere als in Topform war, dazu mit Teresa eine zentrale Spielerin im Austausch in Australien. Nach nur vier Punkten aus den ersten drei Spielen schien das Ziel Meisterschaft schon in weite Ferne gerückt zu sein. Die Mädels gaben Gas und standen dann zum Ende der Hinrunde bereits auf Platz zwei der Tabelle, mussten dann aber in der Winterpause den plötzlichen Abgang von Torjägerin Rabea in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt verkraften. Der Start in die Rückrunde verlief dennoch gut, neben ständigen Verletzungsproblemen von Pauline, deren Trainingsrückstand nach dem Kreuzbandriss jetzt bemerkbar machte, hatten die Mädels aber ein neues Problem. Da Hagsfeld in der Winterpause sein Frauen-Oberliagteam abmeldete und Niefern in Form kam, holten plötzlich zwei neue Teams eifrig Punkte, ein Vergleich der Hin- und Rückrundentabelle hilft das einzuordnen. Doch unsere Mädels zeigten sich auch hier nervenstark und selbst als Teresa, die seit ihrer Rückkehr in fünf Spielen neun Tore geschossen hatte wieder langfristig ausfiel, blieben die Mädels am Ball und machten schließlich am letzten Spieltag den Deckel drauf. Die Entwicklung und der Zusammenhalt der Mädels war grandios, besonders die Spielerinnen aus der zweiten Reihe stellten sich der Aufgabe und meisterten sie bravourös.

Am Ende mischte sich aber auch Wehmut in die Siegesfeier. Die Mannschaft, die zusammen zwei Badische Hallentitel (2014 und 2015) und die Verbandsligameisterschaft bei C- und B-Juniorinnen (2015 und 2017) holte, hat am Sonntag am Ende einer sehr schweren Runde ihr vorerst letztes gemeinsames Spiel gespielt. Ihnen allen bleibt aber ganz sicher die Erinnerung an eine tolle gemeinsame Zeit mit einigen sportlichen Erfolgen, vor allem aber auch viel Spaß zusammen.

Das Meisterteam der SG Hohensachsen: Anna Neugebauer (Tor), Annika Sonn, Hannah Dockter, Jana Knebel, Julia Helmes, Julia Oeldorf, Lara Barth, Lea Erny, Mara Jost, Noa Bouvrie, Pauline Kloskalla, Teresa Schneller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s